Sázkovky s CZ licencí | CZ
Výběr obsahu:
Sázkovky s CZ licencí
Casína s CZ licencí
Evropské sázkovky a casína
Výběr jazyka:
CZ
DE
ZA

Das Coronavirus grassiert in Bayern. Der deutsche Großklub verschiebt den Start der Vorbereitung.

Roman Mráz

Roman Mráz

Das Coronavirus grassiert in Bayern. Der deutsche Großklub verschiebt den Start der Vorbereitung.


Vier Spieler aus dem Kader des bayerischen Fußballvereins sind derzeit infiziert. Der Trainingsauftakt der Bayern war für den 2. Januar geplant. Aufgrund von Komplikationen mit dem Coronavirus werden die Spieler und das Managementteam jedoch erst einen Tag später zusammenkommen, bevor sich der Rest des Kaders vor Beginn der Rückrunde PCR-Tests unterziehen wird.

Vier Spieler befinden sich in Quarantäne

Kingsley Coman, Corentin Tolisso, Omar Richards und Bayern-Kapitän Manuel Neuer befinden sich in Isolation und werden den Trainingsauftakt verpassen und erst später zur Mannschaft stoßen. Zusätzlich zu den Spielern hat auch Assistenztrainer Dino Töppmoller Probleme mit seinem Covid. Nach Angaben der deutschen Vereinswebsite geht es allen Erkrankten gut. So äußerte sich beispielsweise Nationaltorhüter Manuel Neuer in den sozialen Medien zu seinem Zustand:"Mir geht es ganz gut, zum Glück habe ich nur leichte Symptome."

Auch in Augsburg gibt es Probleme

Die Rückrunde der deutschen Bundesliga beginnt in weniger als einer Woche am Freitag, 7. Januar, mit dem 18. Vorrundenspiel zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach. Auch Augsburg hat Probleme mit dem Coronavirus. Auch der tschechische Nationaltorhüter Tomáš Koubek hat den Start in die Vorbereitung wegen der Infektion verpasst. Trainer Markus Weinzierl kann nicht auf das Trio Reece Oxford, Niklas Dorsch und Daniel Klein zählen, deren Tests nicht aussagekräftig waren. Augsburg bestreitet sein erstes Bundesligaspiel nach der Weihnachtspause am Samstag, 8. Januar, in Hoffenheim.