Sázkovky s CZ licencí | CZ
Výběr obsahu:
Sázkovky s CZ licencí
Casína s CZ licencí
Evropské sázkovky a casína
Výběr jazyka:
CZ
DE
ZA

Gulas wurde positiv auf Covid getestet und verließ die Nationalmannschaft


Der Kapitän von Ceske Budejovice, Milan Gulas, trainierte am Montag mit der Nationalmannschaft, wurde dann aber positiv auf Covid-19 getestet und wird den Channel One Cup, der am Mittwoch beginnt, verpassen. Die anderen Spieler wurden laut Trainer Pešán negativ getestet, befinden sich aber vorsichtshalber in Einzelzimmern.

Ein Training und wieder nach Hause.

Die Spieler, die zum Treffen der Nationalmannschaft vor dem Channel One Cup anreisten, mussten sich mit einem negativen PCR-Test ausweisen, den sie vor ihrer Ankunft machten. Trotzdem wurde Milan Guláš später erneut positiv getestet . Trainer Pešán reagierte darauf: "Unmittelbar nach der Ankunft haben wir die Spieler mit dem PCR-Test getestet, und die Spieler mussten mit einem negativen PCR-Test in Prag ankommen, doch gestern Abend wurden wir informiert, dass einer von ihnen positiv getestet wurde. Wir kannten das Ergebnis nach dem Training. Man hat sich darauf geeinigt, dass nichts weiter unternommen werden kann. Wir werden bei den PCR-Tests am Mittwoch oder Donnerstag sehen, ob etwas passiert ist oder nicht, aber wir haben Milan sofort isoliert." Neben der Trennung der Spieler im Raum müssen nun weitere Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden, so Pe&scaron ;án:"Das heutige Training fand ohne Milan Guláš statt. Die Spieler wurden angewiesen, sich nicht unnötig zu drängeln und die Zeit in ihren Räumen zu verbringen. Wir werden weiterhin Zeit in unserer Blase verbringen, um weitere Probleme zu vermeiden".

Trainer Peshan auf der Bank der Nationalmannschaft. Quelle: irozhlas.cz

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Gulaš in einer ähnlichen Situation befindet

Leider hat der 35-jährige Gulaš schon viel Erfahrung mit dem vorzeitigen Ausscheiden aus der Nationalmannschaft. So stand der tschechische Stürmer bei der Weltmeisterschaft 2010 nicht auf der Auswahlliste und musste das Team vor Ort verlassen. Dasselbe passierte ihm bei der Weltmeisterschaft 2014 in Weißrussland. Vor den Olympischen Spielen 2018 verletzte er sich in einem Vorbereitungsspiel gegen Finnland erneut und das Turnier war für ihn erneut vorzeitig beendet. Insgesamt hat er seine WM-Teilnahme bereits fünfmal verloren. Trainer Filip Pešán äußerte sich zu dieser unglücklichen Tradition. Leider gibt es dazu nichts anderes zu sagen, als dass er sehr viel Pech hat."