Klimatische Bedingungen und ihr Einfluss auf Tennis

Sie fragen sich vielleicht, welche Auswirkungen Klima und Wetterbedingungen auf ein Tennismatch haben können. Die Faktoren, die ich in diesem Fall zu studieren empfehle, sind: Höhe , Temperatur, Luftfeuchtigkeit. Denn bei Tennisturnieren, die in großer Höhe gespielt werden (z. B. in Quito, Ecuador), ist die Luftdichte deutlich geringer und damit auch der Widerstand und die Reibung beim Ballflug. Die Geschwindigkeit des Tennisspiels in solchen Höhenlagen ähnelt bei weitem nicht der eines klassischen Sandplatzes, sondern eherEs handelt sich eher um ein Spiel auf hartem Belag, und der Erfolg wird hier oft von guten Aufschlägern erzielt (im Gegensatz zum klassischen langsamen Sandplatz). Ein weiteres Phänomen sind z.B. Es gibt auch Turniere in Indien, wo z.B. jedes Jahr eine enorme Hitze (um die 35-40 Grad - das passiert natürlich auch oft beim australischen Grand Slam) und fast 100% Luftfeuchtigkeit herrschen, was vor allem Tennisspieler aus Europa schwer zu ertragen haben und bei ähnlichen Veranstaltungen heimische Tennisspieler viel erfolgreicher sind.

paulrockseek

paulrockseek

Klimatische Bedingungen und ihr Einfluss auf Tennis

Sie fragen sich vielleicht, welche Auswirkungen Klima und Wetterbedingungen auf ein Tennismatch haben können. Die Faktoren, die ich in diesem Fall zu studieren empfehle, sind: Höhe , Temperatur, Luftfeuchtigkeit. Denn bei Tennisturnieren, die in großer Höhe gespielt werden (z. B. in Quito, Ecuador), ist die Luftdichte deutlich geringer und damit auch der Widerstand und die Reibung beim Ballflug. Die Geschwindigkeit des Tennisspiels in solchen Höhenlagen ähnelt bei weitem nicht der eines klassischen Sandplatzes, sondern eherEs handelt sich eher um ein Spiel auf hartem Belag, und der Erfolg wird hier oft von guten Aufschlägern erzielt (im Gegensatz zum klassischen langsamen Sandplatz). Ein weiteres Phänomen sind z.B. Es gibt auch Turniere in Indien, wo z.B. jedes Jahr eine enorme Hitze (um die 35-40 Grad - das passiert natürlich auch oft beim australischen Grand Slam) und fast 100% Luftfeuchtigkeit herrschen, was vor allem Tennisspieler aus Europa schwer zu ertragen haben und bei ähnlichen Veranstaltungen heimische Tennisspieler viel erfolgreicher sind.


Lehrvideo: Tennistipps für große Höhen